Freiarbeit befreite uns

Veröffentlicht am 11. Dezember 2022 um 11:51

Freiarbeit befreite uns

 

Nicht nur von einer Futterumstellung profitieren unsere PSSM2 Pferde, sondern oft macht es wirklich Sinn seinen Trainingsweg zu verlassen und neue Ideen auszuprobieren.

Ein Schlüsseltraining für Jax und mich war die Freiarbeit. 

Unser Vertrauen war gestört, ich ritt ihn nur noch mit hoher Spannung. Sowohl im Körper, als auch im Kopf. Immer darauf wartend, was wird ihn jetzt wieder erschrecken? Was wirf ihn wieder aus der Bahn? Es war nur noch ein Krampf und bei Jax war es nicht anders.

Irgendwann und nach einem heftigen Sturz, hatte ich keine Lust mehr. Meine Knochen sind nicht mehr die Jüngsten und ich stellte mir einfach die Frage: Wozu das ganze noch? 

Ich entschied mich, unser Miteinander auf andere Beine zu stellen. 

Wir fingen mit Freiarbeit an aber nicht einfach so. Ich suchte uns eine Trainerin, die uns half und den ganzen Druck rausnahm. Was war ist ein tolles Gefühl als er mir folgte. Sich auch auf Abstand mit mir in Kontakt war und ich lernte loslassen. Wir fingen an zu tanzen :-)

Meinem PX tat diese Arbeit ungemein gut. Er entwickelte eine seelische Leichtigkeit, ohne das ich ihn mit CBD Öl etc. "ruhig" stellen musste/ muss. Vom Futter gut eingestellt, entwickelte er neben einen neuen positiven Körpergefühl einfach auch ein positives seelischen Empfinden. 

Ich kann nur jeden raten, probiert es aus. Holt Euch aber einen Trainer an die Seite, diese sorgen für absolute Entschleunigung. 

Mir fehlt diese Arbeit ungemein und leider ist es heute auf der Reitanlage verboten. Reiter die Freiarbeit mit hetzen verwechselt haben und dann natürlich die wachsende Einstellerzahl die für Freiarbeit kein Raum lässt.

Zum Glück ändert sich es in 2023.


« 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.